Eilmeldung

Eilmeldung

Saudi-Arabien besorgt über Gewalt in Syrien

Sie lesen gerade:

Saudi-Arabien besorgt über Gewalt in Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

In Syrien nimmt das Blutvergießen kein Ende:
Nach Angaben von Menschenrechtlern wurden am Wochenende erneut dutzende Menschen getötet, allein am Samstag habe es fast 90 Tote gegeben. International werden die Forderungen nach einem militärischen Eingreifen immer lauter.

Saudi-Arabien äußerte sich besorgt über die Lage im Land. Außenminister Prinz Saud al-Faisal sagte auf einer Pressekonferenz mit UN-Generalsekretär Ban Ki Moon, es werde immer offensichtlicher, dass das syrische Regime versuche, die Unruhen als
einen Kampf religiöser Sekten darzustellen, und das bereite ihm Sorge. Die syrische Regierung versuche zudem, den Konflikt in die Nachbarländer zu exportieren, so der Prinz.

Syriens Präsident Baschar al-Assad vekündete unterdessen in einer Rede vor dem Parlament in Damaskus, er werde weiter mit aller Härte gegen die Protestbewegung im eigenen Land vorgehen.
Für das Massaker von Hula mit mehr als 100 Toten wies Assad jede Verantwortung zurück.