Eilmeldung

Eilmeldung

Magnotta soll nach Kanada ausgeliefert werden

Sie lesen gerade:

Magnotta soll nach Kanada ausgeliefert werden

Schriftgrösse Aa Aa

Der mutmaßliche kanadische Mörder Luka Rocco Magnotta ist ins Gefängnis Berlin Moabit verlegt worden. Er soll in Montreal einen chinesischen Studenten vor laufender Kamera zerstückelt haben.

Magnotta soll nun so schnell wie möglich an Kanada ausgeliefert werden. Stefan Redlich, ein Sprecher der Berliner Polizei, schien zuversichtlich:
“Die Polizisten, die ihn vergangene Nacht bewacht haben, sagen er sei sehr ruhig gewesen. Es gab keine Probleme, er leistete keinen Widerstand. Herr Magnotta hat nichts genaueres über den Fall gesagt, aber er hat nichts dagegen nach Kanada zurückgeschickt zu werden.”

Der 29-Jährige war nach einer zehntägigen Flucht in einem Internetcafé in Berlin gefasst worden. Der Ladenbesitzer hatte ihn erkannt. Magnotta ergab sich mit den Worten: “Ihr habt mich.”

Magnotta ist nach eigener Aussage ein bisexueller Pornodarsteller. Die kanadische Polizei prüft derzeit, ob er für weitere ungeklärte Morde in seiner Heimat verantwortlich ist.