Eilmeldung

Eilmeldung

Venus-Transit fasziniert Astro-Fans

Sie lesen gerade:

Venus-Transit fasziniert Astro-Fans

Schriftgrösse Aa Aa

Weltweit haben Zehntausende gen Himmel geblickt, um zu sehen wie die Venus als kleiner Punkt an der Sonne vorbeizieht.

Es war eine einmalige Gelegenheit, der nächste Venus-Transit wird sich erst in mehr als 100 Jahren ereignen.

Ulrich Köhler vom “Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt” sagte: “Das ist natürlich für alle Astronomen ein Fest, denn es ist nicht nur astronomisch ein tolles Ereignis, sondern man kann auch eine Menge Wissenschaft damit machen. Das hat man auch früher benutzt, um die Entfernung der Erde zur Sonne auszumessen. Das war ganz wichtig damals”

Das seltene Naturschauspiel zog nicht nur Wissenschaftler in seinen Bann. Wer allerdings nicht wusste was vorging, hätte die Venus auch für eine Art Leberfleck der Sonne halten können.

Australien galt als besonders guter Beobachtungsstandort, doch nicht alle waren von der Venuspassage beeindruckt: “Ich sah nur einen orangenen Fleck und dann war ein kleiner schwarzer Punkt darauf. Es war nur schlecht zu sehen,” so ein Junge.

Der deutsche Astronom Johannes Kepler sagte das Phänomen im 17. Jahrhundert zum ersten Mal voraus.