Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Der EM-Ball rollt - die Kassen sollen klingeln


wirtschaft

Der EM-Ball rollt - die Kassen sollen klingeln

Wenn in Polen und der Ukraine der Ball rollt, sollen auch in den Teilnehmerländern die Kassen klingeln – trotz Krise. Von Fußballschuhen über Bier und Fernseher wollen die Unternehmen fast alles verkaufen.

Und in den Austragungsorten geht es darum, wer die meisten Fans mit Original-Trikots einkleiden kann. Von Sonderkonjunktur kann bei den Sportartikelfirmen Adidas, Puma und Nike allerdings keine Rede sein. Die Umsätze sind längst eingeplant, und unter Umständen sogar mit teurer Werbung erkauft.

In Deutschland und Holland hoffen die Bierbrauer darauf, dass ihre Teams die Fans lange mit Siegen bei Laune halten. Doch für einen guten Umsatz ist wichtiger, wenn es einen ebensolchen Sommer gibt.

Die Reiseveranstalter sind bislang zufrieden. Eine Zurückhaltung für die Ukraine wegen der politischen Situation sei nicht festzustellen, hieß es.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

wirtschaft

Arbeitslosigkeit in Frankreich weiter gestiegen