Eilmeldung

Eilmeldung

Euro 2012: Russland erster Favorit fürs Halbfinale

Sie lesen gerade:

Euro 2012: Russland erster Favorit fürs Halbfinale

Schriftgrösse Aa Aa

Russland ist seiner Favoritenrolle in der Gruppe A eindrucksvoll gerecht geworden. Das Team schlug Tschechien mit 4:1.

Die Tschechen starteten mit aggressivem Pressing ins Spiel, konnten aber keine Tor-Chance herausspielen. Die bekam dafür in der 15. Minute das russische Team. Alexander Kerschakow köpfte eine Flanke von Konstantin Syrjanow an den Pfosten. Alan Dsagojew bekam den Ball, nutze seine Chance und sorgte für das 1:0 nach einer Viertelstunde.

Kurz darauf erhöhte Russland auf 2:0. Nach der Pause gelang Tschechien dann der Anschlusstreffer. Das Tor für die Tschechen sorgte für eine kurze Verunsicherung bei den Russen. Trainer Dick Advocaat reagierte und wechselte Roman Pawljutschenko in der 73. Minute ein. Der Angreifer von den Tottenham Hotspurs lieferte schon sechs Minuten später die Vorlage zum 3:1 durch Dsagojew.

Spätestens hier zeigte sich die deutliche Überlegenheit der Russen.Doch Pawliutschenko lieferte nicht nur eine Torvorlage. Nur drei Minuten später schoss er dann selbst ein Traumtor.

An der Strafraumgrenze spielte er zunächst Roman Hubnik schwindelig. Dann hämmerte er den Ball zum 4:1 in den Winkel. Ein absoluter Präzisionsschuss.

Sollten die Russen sich weiterhin so stark zeigen, sind sie einer der Favoriten für das Halbfinale.

Nachlegen müssen dagegen die Tschechen, die deutliche Probleme mit dem Kombinationsspiel der Russen hatten.