Eilmeldung

Eilmeldung

Ins Gefängnis für Zwangsehen

Sie lesen gerade:

Ins Gefängnis für Zwangsehen

Schriftgrösse Aa Aa

In Großbritannien haben Eltern, die ihre Kinder im Ausland zwangsverheiraten künftig mit Gefängnisstrafen zu rechnen.

Pro Jahr werden, so einschlägige Schätzungen, rund 8000 britische Kinder im meist islamischen Ausland zu einer Ehe gezwungen.

Für den britischen Premierminister David Cameron eine unerträgliche Situation:“Ich denke, es sollte da harte Strafen geben. Man muss sich folgendes vorstellen: da wird ein 15-jähriges Mädchen aus der Schule genommen, ans andere Ende der Welt geflogen und dort jemandem vorgestellt, den sie dann heiraten soll und schon ist ihr ganzes künftiges Leben ruiniert. Was mich betrifft: ich bin der Meinung, für so etwas sollte es eine wirklich sehr harte Strafe geben.”

Kritiker fürchten allerdings, die vorgesehene Kriminalisierung von Zwangsheiraten könne es Opfern erst recht erschweren, sich hilfesuchend an die Behörden zu wenden.

Opferverbände stellten sich aber hinter Cameron: sie meinen, es müsse endlich ein Zeichen gesetzt werden.