Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien: Schwere Kämpfe in Daraa

Sie lesen gerade:

Syrien: Schwere Kämpfe in Daraa

Schriftgrösse Aa Aa

Die Regierungstruppen in Syrien konzentrieren sich nun auf die Südprovinz Daraa. Bei mehreren Angriffen wurden nach Angaben der Opposition mindestens 25 Menschen getötet, darunter auch Frauen und Kinder. Dutzende Zivilisten wurden verletzt. Auch in anderen Landesteilen wird heftig gekämpft.

Dennoch hält Russland an seiner Haltung fest. Außenminister Sergej Lawrow sagte, einen Abgang von Präsident Baschar al-Assad werde man nur unterstützen, wenn die syrische Bevölkerung dies entscheide. Gleichzeitig forderte er eine internationale Friedenskonferenz für Syrien. “Wir wollen, dass diese Konferenz effektiv ist”, so Lawrow. “Darum müssen alle Kräfte daran teilnehmen, die in diesem Konflikt über Einfluss verfügen, und eines dieser Länder ist der Iran.”

Eine Gruppe von UN-Beobachtern ist unterdessen nach Mazraat al-Kubair gelangt, wo am Mittwoch mehr als 80 Menschen getötet worden sein sollen. Das Dorf sei so gut wie menschenleer, sagte eine UN-Mitarbeiterin, man sehe zerstörte Häuser und verkohlte Leichen. In der internationalen Gemeinschaft wächst die Furcht vor einem Flächenbrand in der ganzen Region.