Eilmeldung

Eilmeldung

Kranker "Pharao"

Sie lesen gerade:

Kranker "Pharao"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Gesundheitszustand des früheren ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak ist schlecht. Der 84jährige verliere immer wieder das Bewußtsein, so ein Sicherheitsbeamter in Kairo. Mubarak ist seit dem Urteil “lebenslänglich” vor gut einer Woche in einem Gefängniskrankenhaus. Er könne aber schon bald in ein Militärkrankenhaus gebracht werden, hieß es in Staatsmedien.

Seine Untersuchungshaft hatte Mubarak zunächst in einem Krankenhaus in Scharm el Scheich und anschließend in einem gut ausgestatteten Militärkrankenhaus in Kairo verbracht.

Die Folge: Heftige Diskussionen, wie auch über das Urteil.

Ahmad Mukhtar, Kairo:

“Wenn Mubarak wirklich krank ist, sollte er in ein Krankenhaus, das eines Präsidenten würdig ist.”

Khaled Ismael, Kairo:

“Im Moment ist Mubarak nichts anderes als jeder andere Häftling in diesem Land. Wenn sie also kranke Häftlinge aus dem Gefängniskrankenhaus ins Militärkrankenhaus bringen oder in die Internationalen Kliniken, dann soll das auch mit Mubarak geschehen. Er ist jetzt ein Gefangener wie jeder andere.”

Mubarak, genannt “der Pharao”, hatte Ägypten 30 Jahre lang autokratisch regiert und war unter dem Druck des Arabischen Frühlings im vergangenen Jahr zurückgetreten.

Bis Ende Juni soll ein gewählter Nachfolger feststehen. Der regierende Militärrat will dann die Macht übergeben.

mit dpa, AP, Reuters