Eilmeldung

Eilmeldung

Parlamentswahlen in Frankreich: Umfragen sehen Sozialisten vorn

Sie lesen gerade:

Parlamentswahlen in Frankreich: Umfragen sehen Sozialisten vorn

Schriftgrösse Aa Aa

Frankreich wählt ein neues Parlament. Die erste Wahlrunde hat am Sonntag morgen begonnen; die zweite findet eine Woche später statt. Insgesamt 45 Millionen Menschen sind zur Stimmabgabe aufgerufen. In einigen französischen Überseegebieten wie Martinique oder Guadeloupe wurde bereits am Samstag gewählt.

Die Parlamentswahlen sind diesmal ungewöhnlich spannend – schließlich geht es um die Frage, ob der vor fünf Wochen gewählte sozialistische Präsident Francois Hollande in der Nationalversammlung über eine Mehrheit verfügen kann oder nicht. Allerdings sieht es ganz so aus, als könne Hollande das Ergebnis beruhigt abwarten: Umfragen sehen die Sozialisten klar vorn; der konservativen UMP, die das Parlament bislang dominierte, werden kaum Chancen eingeräumt.

Es dürfte also auch in der Nationalversammlung zu einem Machtwechsel kommen. Insgesamt 577 Sitze werden vergeben. Um schon im ersten Wahlgang gewählt zu werden, brauchen die Kandidaten in ihrem Wahlkreis eine absolute Mehrheit – das freilich schaffen erfahrungsgemäß nur wenige. Erste Hochrechnungen werden am Abend erwartet.