Eilmeldung

Eilmeldung

Biodynamischer Wein aus der Toskana

Sie lesen gerade:

Biodynamischer Wein aus der Toskana

Schriftgrösse Aa Aa

Die Weinberge der Toskana sind der Ursprungsort vieler edler italienischer Tropfen. Angebaut wird hier nach zum Teil uralten Methoden. Viele Winzer sind, wie andernorts in Europa auch, auf Biodynamik umgestiegen: Weinbau im Einklang mit der Natur. Enrico Bachechi ist überzeugt von der biodynamischen Methode: “Der Kampf gegen Unkraut, Insekten und Bakterien geht nie zu Ende. Deswegen werden zu viele Chemikalien versprüht, die sich im Erdreich ansammeln und das Wasser verschmutzen. Beim biodynamischen Anbau machen wir genau das Gegenteil. Grundlage der Biodynamik ist das Zusammenleben aller Lebewesen.”
Der biodynamische Weinbauer achtet auf den Mondzyklus, berücksichtigt das Ökosystem Weinberg, fördert die Tier- und Pflanzenvielfalt und verzichtet auf chemische Düngemittel. Stattdessen verwendet er biodynamische Präparate wie zum Beispiel “Dynamisiertes Wasser”. Mit Mist gefüllte Kuhhörner werden den Winter über in der Erde gelagert, wo sie angeblich die Kräfte des Bodens sammeln. Dieser besondere Stoff wird in Wasser verdünnt und auf die Böden gesprüht
Gesünder ist dieser Wein auf jeden Fall. Ob er tatsächlich besser schmeckt, darüber streiten die Kenner.