Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich: Front National drittstärkste Kraft

Sie lesen gerade:

Frankreich: Front National drittstärkste Kraft

Schriftgrösse Aa Aa

Der Chef der Linkspartei, Jean-Luc Mélenchon, und die Chefin der rechtsextremen Partei Front National, Marine Le Pen, traten im gleichen Wahlkreis gegeneinander an. Le Pens Partei wurde in dieser ersten Runde drittstärkste Kraft. Weil in Frankreich das Mehrheitswahlrecht gilt und die Rechtspopulistin zudem keine Verbündeten hat, werden der Front National am kommenden Sonntag aber lediglich Chancen auf wenige Sitze eingeräumt. Die Wahlplattform Marine-blaue Allianz habe sich trotz der geringen Wahlbeteiligung stark gezeigt, so Marine Le Pen. Der Wahlgang sei antidemokratisch gewesen. Seit 25 Jahren seien Millionen Wähler der Möglichkeit beraubt, ihre Abgeordneten ins Parlament zu schicken. Die Abstimmung habe bestätigt, dass die Front National drittstärkste Kraft sei. Mélenchon gab sich am Wahlabend geschlagen, denn zum Unterschied von Marine Le Pen reicht es für ihn nicht, um in die Stichwahl zu kommen. “Die Enttäuschung ist begreiflich”, sagte er, “denn wir träumen davon, in der ersten Reihe zu marschieren und die Farben der Republik zu tragen. Doch wir sollten nicht resignieren. Das große Rad der Geschichte ist in Bewegung geraten. Große Ereignisse kommen auf uns zu. Angesichts dieser Ereignisse zählen Herz und Geist derer, die genau wissen, wohin sie gelangen wollen und warum.”