Eilmeldung

Eilmeldung

Im Fußball-Fieber an kranke Kinder denken

Sie lesen gerade:

Im Fußball-Fieber an kranke Kinder denken

Schriftgrösse Aa Aa

Fußball interessiert sie auch, aber vor allem der Überlebenskampf vieler Kinder in der Ukraine. Eine Delegation aus Überlingen am Bodensee hat einer Kinderklinik in Kiew 4000 Euro übergeben für Diagnoseinstrumente und medizinisches Material wie Katheter.

Seit 20 Jahren gibt es in überlingen die “Aktion Kiew-Kinder”.

Peter Männer ist von Anfang an dabei:

“Wir wissen, dass es immer noch große Not gibt und dass manche Instrumente nicht angeschafft werden können. Kinder leiden auf der ganzen Welt gleich, ob es bei uns oder in der Ukraine ist, und da hilft man gern Kindern, die es nicht so einfach haben materiell wie bei uns und jeder Euro oder jeder Rimna tut da sicher gut.”

Im Kinderzentrum für Klinische Toxikologie werden 33 Kinder aus dem ganzen Land behandelt. Manche hängen ununterbrochen an der künstlichen Niere, manche sind unheilbar krank.

Boris Sheyman, Leiter des Zentrums:

“Damit können wir genau die Geräte beschaffen, die eine Lücke füllen – wenn zum Beispiel Kinder kommen mit schweren Rauch-Vergiftungen.”

Die “Aktion Kiew-Kinder” lädt seit Jahren Kinder aus der Ukraine zur Erholung an den Bodensee ein.