Eilmeldung

Eilmeldung

Libyen: Angriff auf Diplomatenkonvoi

Sie lesen gerade:

Libyen: Angriff auf Diplomatenkonvoi

Schriftgrösse Aa Aa

Im libyschen Bengasi ist ein Konvoi des britischen Botschafters mit einer Panzerfaust angegriffen worden. Zwei seiner Bodyguards wurden verletzt, die anderen Insassen der Wagen kamen mit dem Schrecken davon.

Der Botschafter Dominic Asquith war auf dem Weg zum Bildungsminister. Es war bereits der vierte Angriff dieser Art, jedesmal richteten sich die Anschläge gegen Auslandsmissionen. Experten zufolge stecken Islamisten dahinter, sie nützten das derzeitige Sicherheitsvakuum aus.

Für Schlagzeilen sorgte zudem die Festnahme von vier Mitarbeitern des Internationalen Strafgerichtshofs. Sie waren in Al-Sintan von einer Miliz gefangen genommen worden.

Der australischen Anwältin Melinda Taylor und ihren Kollegen wird Spionage vorgeworfen und sie hätten versucht Gaddafis Sohn, Saif al-Islam, geheime Dokumente zu überreichen. Die Delegation hatte ihn in einem Gefängnis in Al-Sintan besucht. Das Gericht in Den Haag fordert die Überstellung Saif al-Islams.