Eilmeldung

Eilmeldung

UN: Syrische Kinder als menschliche Schutzschilde

Sie lesen gerade:

UN: Syrische Kinder als menschliche Schutzschilde

Schriftgrösse Aa Aa

In Syrien wachsen die Sorgen vor einem Abgleiten des Landes in einen Bürgerkrieg. Regierungstruppen beschossenam Dienstag die ostsyrische Stadt Deir as-Saur, in den Küstenprovinzen rückten sie gegen Rebellenstellungen vor.

Ein Team des britischen Nachrichtensenders SkyNews, das UN-Beobachter auf dem Weg von Homs nach Rastan begleitete, filmte erhebliche Zerstörungen. In regelmäßigem Abstand befanden sich an der Strecke Posten der Regierungstruppen, zwischen diesen Posten konnten sich Rebelleneinheiten frei bewegen.

Nach den Vereinten Nationen äußerten sich auch die USA besorgt über die anhaltende Gewalt. US-Außenamtssprecherin Victoria Nuland warnte vor neuen Massakern: “Die Vereinigten Staaten stimmen dem UN-Sondergesandten Kofi Anan zu und drücken ihre große Beunruhigung über Berichte aus Syrien aus, denen zufolge das Regime ein weiteres Massaker organisieren könnte. Diesmal in dem Dorf al-Haffeh und den Städten Ain Dara, Hama und Vororten von Damaskus”, erklärte Nuland.

Nach Angaben der Vereinten Nationen werden Kinder als menschliche Schutzschilde missbraucht. Angehörige von Geheimdiensten und der regierungstreuen Schabiha-Miliz holten Kinder gewaltsam aus Schulen und Wohnungen und setzten sie als Schutzschilde ein.