Eilmeldung

Eilmeldung

20 Jahre Haft für Ben Ali wegen Anstiftung zum Mord

Sie lesen gerade:

20 Jahre Haft für Ben Ali wegen Anstiftung zum Mord

Schriftgrösse Aa Aa

Tunesiens geschasster Präsident Zine El Abidine Ben Ali ist in Abwesenheit zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Ein Militärgericht in Tunis verurteilte ihn wegen Anstiftung zu Mord, Plünderungen und Unruhestiftung im Lauf der Proteste im vergangenen Jahr. Im konkreten Fall ging es um vier Demonstranten, die erschossen wurden, als sie die Flucht eines Neffen von Ben Ali verhindern wollten. Ihre Hinterbliebenen werfen den Sicherheitskräften vor, Schießbefehle gegen Demonstranten ausgegeben zu haben. Mehrere weitere Mitangeklagte wurden ebenfalls zu Haftstrafen verurteilt.

Während des Aufstands gegen Ben Alis Langzeitregime im Januar 2011 waren mehr als 300 Demonstranten getötet worden. Er selbst floh am 14. Januar 2011 und lebt seitdem in Saudiarabien, das seine Auslieferung bislang ablehnte.

In einem weiteren Fall urteilt demnächst ein tunesisches Militärgericht über seine Mitschuld am Tod von 22 Regimegegnern. Er wurde zudem in Abwesenheit zu 66 Jahren Haft wegen Veruntreuung öffentlicher Gelder und Drogenschmuggels verurteilt.