Eilmeldung

Eilmeldung

Polen gegen Russland So fielen die beiden Tore

Sie lesen gerade:

Polen gegen Russland So fielen die beiden Tore

Schriftgrösse Aa Aa

37. Minute: Alen Dzagoev ist nach einem Arshavin-Freistoss zur Stelle und köpft aus sechs Metern ein. Und so kam das 1:0 zu Stande: Die wohlgetimte Hereingabe von Andrey Arshavin erreicht Dzagoev, der sich von den polnischen Verteidigern entfernt und aus kurzer Distanz vollstreckt. Man erkennt: Die Polen stehen nicht nah genug bei ihren Gegenspielern und lassen Dzagoev ungedeckt. Torwart Przemyslaw Tyton ist aus derartig kurzer Distanz machtlos.

Der 1:1-Ausgleich hingegen entsprang einer sehenswerten Einzelleistung des Dortmunders Jakub Blaszczykowski. Mit einem strammen Schuss aus 16 Metern löst Kuba unter seinen Landsleuten Jubelstürme aus. Ludovic Obraniak schickt Blaszczykowski in die Gasse. Der lässt seinen Gegenspieler aussteigen und jagt den Ball formvollendet in den Winkel. Auch in der Vogelperspektive zu erkennen: Kubas Gegenspieler Yuriy Zhirkov blickt nicht auf den Ball, wird so von Obraniaks Pass überrumpelt und ermöglicht so das bislang schönste Tor der EM.