Eilmeldung

Eilmeldung

UNO erklärt: "Bürgerkrieg" in Syrien

Sie lesen gerade:

UNO erklärt: "Bürgerkrieg" in Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Der Konflikt in Syrien ist in den Augen der UNO-Beobachter im Land jetzt ein ausgewachsener Bürgerkrieg. “Ja, man kann es so nennen,” sagte Hervé Ladsous, UN-Untergeneralsekretär für Friedenssicherung. Die Regierungsseite versuche, abtrünnige Territorien wieder unter Kontrolle zu bekommen.

Zur Zeit besonders umkämpft: Al-Haffa (Provinz Latakia), eine vornehmlich von Sunniten bewohnte Stadt im Westen des Landes. UN-Beobachter versuchen seit einer Woche vergeblich, zu der Stadt durchzukommen.

Sausan Ghosheh, Sprecherin der UN-Beobachermission in Syrien (UNSMIS):

“UN-Beobachter versuchten, die Stadt al-Haffa zu erreichen und sahen sich einer wütenden Menge gegenüber, ihre Fahrzeuge eingekeilt. Nichts ging mehr vorwärts. Die Menschen, offenbar Anwohner, warfen Steine ​​und Metallstangen auf die UN-Fahrzeuge. Die Beobachter kehrten um.”

Der UNO lägen bestätigte Berichte vor, hieß es in New York, wonach die syrischen Machthaber nicht mehr nur mit Artillerie und Panzern gegen die eigene Bevölkerung vorgingen, sondern inzwischen auch mit Kampfhubschraubern.

mit dpa, Reuters, AFP