Eilmeldung

Eilmeldung

USA: Moskau liefert Waffen an Damaskus

Sie lesen gerade:

USA: Moskau liefert Waffen an Damaskus

Schriftgrösse Aa Aa

In Paris haben Demonstranten Indien und die USA dazu aufgerufen, keine Geschäfte mehr mit der russischen Rüstungsfirma Rosoboronexport zu machen. Denn sie versorge die syrische Regierung mit Waffen.

Die Teddybären sollten an die Kinder erinnern, die bereits in dem Konflikt in Syrien getötet wurden.

US-Außenministerin Hillary Clinton erhob schwere Vorwürfe gegen Russland: “Wir haben die Russen dazu aufgefordert, ihre Waffenlieferungen an Syrien einzustellen. Sie haben uns mehrmals gesagt, dass wir uns keine Sorgen machen müssten, die Waffenlieferungen hätten nichts mit dem Vorgehen der syrischen Regierung zu tun. Das ist einfach nicht wahr. Jüngsten Informationen zufolge sind Kampfhubschrauber auf dem Weg von Russland nach Syrien und wir fürchten, dass der Konflikt dadurch dramatisch eskalieren wird.”

Die USA verlieren zunehmend die Geduld und geben dem Friedensplan von Kofi Annan nur noch vier Wochen Zeit für einen Erfolg.

Seit Beginn des Aufstands in Syrien sind nach UN-Schätzungen mehr als 10.000 Menschen getötet worden.