Eilmeldung

Eilmeldung

Friedliche Friedensnobelpreisträgerin Suu Kyi

Sie lesen gerade:

Friedliche Friedensnobelpreisträgerin Suu Kyi

Schriftgrösse Aa Aa

Die birmanische Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi bittet eindringlich um Investitionen, damit demokratische Reformen in Birma vorankommen. “Für unser Land wünsche ich mir ein demokratisches Wachstum”, sagte die Oppositionsführerin bei einer
Konferenz der Internatonalen Arbeitsorganisation (ILO) in Genf. Es ist Suu Kyis erste Europareise in 24 Jahren.

Die ILO hatte beschlossen, Restriktionen in der
Zusammenarbeit mit Birma abzubauen.

Verzeiht sie dem lange herrschenden Militär? “Ich glaube, dass sie mir in gewisser Weise gar nichts getan haben,” sagte Suu Kyi. “Gut, sie haben mich unter Hausarrest gestellt. Aber das gab mir viel Zeit zu lesen.”

Und die blutigen Ausschreitungen zwischen Muslimen und Buddhisten im Bundesland Rakhine? Suu Kyi: “Jeder muss den Schutz des
Gesetzes genießen.”

Am Samstag nimmt sie in Oslo den Friedensnobelpreis entgegen, der ihr vor 21 Jahren verliehen worden war.

Ihren 67. Geburtstag feiert sie in der kommenden Woche mit ihren beiden Söhnen in London.

mit dpa, Reuters, AFP