Eilmeldung

Eilmeldung

Hollande und Monti fordern Wachstum

Sie lesen gerade:

Hollande und Monti fordern Wachstum

Schriftgrösse Aa Aa

Europa dürfe nicht nur sparen, sondern müsse auch für Wachstum sorgen. Dies forderten der italienische Ministerpräsident Mario Monti und der französische Staatschef Francois Hollande, der zu Besuch in Rom ist. Außerdem brauche Europa Mechanismen gegen die Finanzspekulation.
“Ich wünsche nicht, dass Europa als kranker Kontinent gilt”, so Hollande bei der gemeinsamen Pressekonferenz. “Wir haben eine starke Wirtschaft, wir sind eine Staatengemeinschaft mit einer großen Geschichte, wir haben alle Voraussetzungen, um für unsere Zukunft zu sorgen, doch wir müssen Anstrengungen unternehmen.”
Hollande und Monti befürworten unter anderem die Einführung von Eurobonds, die von der Regierung in Berlin jedoch abgelehnt werden. Mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie mit dem spanischen Regierungschef Mariano Rajoy wollen Monti und Hollande am 22. Juni ebenfalls in Rom zusammenkommen. Der Finanzsektor Spaniens ist marode. Die Protestbewegung “Indignados” reichte Klage gegen das Geldinstitut Bankia ein. Die Regierung in Madrid will die Bank mit mehr als 23 Milliarden Euro sanieren.