Eilmeldung

Eilmeldung

Spanische Staatsschulden steigen und steigen

Sie lesen gerade:

Spanische Staatsschulden steigen und steigen

Schriftgrösse Aa Aa

Mit der spanischen Wirtschaft geht es weiter bergab. Nachdem das Land von der Ratingagentur Moody’s auf kurz vor Ramschniveau heruntergestuft worden ist, haben die Anleger am Anleihemarkt den Druck immer weiter erhöht. Die Renditen für spanische Staatsanleihen haben den höchsten Wert seit Euro-Einführung erreicht.

Spanien hatte am Wochenende angekündigt, als viertes Land nach Griechenland, Irland und Portugal Finanzhilfen seiner Euro-Partner anzuzapfen. Die spanischen Staatsschulden erreichten eine kritische Marke.

Die Bergleute in Asturien streiken unterdessen weiter. Seit mehr als zwei Wochen befinden sich die Beschäftigten der Kohlebergwerke in einem unbefristeten Streik, um gegen eine von der Regierung in Madrid angekündigte 63-prozentige Kürzung der Beihilfen für den Industriezweig zu protestieren. Fünf Bergleute halten sich weiterhin im Schacht Candín in 600 Meter Tiefe verschanzt.