Eilmeldung

Eilmeldung

England feiert Jungs-Stars

Sie lesen gerade:

England feiert Jungs-Stars

Schriftgrösse Aa Aa

Am Anfang sangen die etwa 10 000 schwedischen Fans noch fröhlich das Pippi-Langstrumpf-Lied – doch dann spielten die Engländer ihre Hyme, und die hiess “We will rock you”. Den Takt gaben vor allem die Jung-Stars der “Three Lions” an.

Der 23-Jährige Andy Caroll zum Beispiel. Der Liverpooler brachte sein Team in der 23.Minute in Kiew mit einem wuchtigen Kopfstoß in Führung, die Flanke kam von Kapitän Steven Gerrard.

Die zweite Halbzeit wurde dann weitaus turbulenter. Freistoß Zlatan Ibrahimovic, der Ball kommt auf Umwegen zu Olof Mellberg, der sofort abzieht. Seinen Schuß kann Englands Keeper Joe Hart zwar noch parieren, aber Glen Johnson sorgt mit einem Eigentor dann doch für das 1:1.

Plötzlich dominierten nun die Schweden. Wieder ein Freistoß, wieder Olof Mellberg, aber diesmal läßt er Hart keine Chance. Sein Kopfball in der 59. Minute trifft mitten ins Schwarze und bringt die Schweden mit 2 zu 1 in Führung.

Doch England bog die Partie nocheinmal um, und großen Anteil daran hatten die anderen jungen Hoffnungsträger: Theo Walcott und Danny Welbeck.

Kurz zuvor eingewechselt, kam der Ball nach einem Eckball zu Walcott, der zog aus gut 20 Metern aus zentraler Position ab und traf in der 64.Minute zum vielumjubelten Ausgleich für das Team von Trainer Roy Hodgson.

12 Minuten vor Schluß dann sogar der Siegtreffer für die Three Lions. Diesmal war es der 21-Jährige Danny Welbeck, der mit einem feinen Hacken-Trick für den 3:2 Endstand sorgte – und damit für den ersten Pflichtspielsieg der Engländer gegen Schweden überhaupt.

Die Nordeuropäer sind damit draußen, England reicht ein Punkt gegen die Ukraine zum Weiterkommen