Eilmeldung

Eilmeldung

Hochspannung in Gruppe A

Sie lesen gerade:

Hochspannung in Gruppe A

Schriftgrösse Aa Aa

In der Gruppe A geht es jetzt ans Eingemachte – und die Fans bringen sich schon mal auf Betriebstemperatur, wie hier die Anhänger der Polen. Vor der alles entscheidenden Partie gegen Tschechien in Wroclaw, dem ehemaligen Breslau, zeigen sie sich siegesgewiss. Polen muss gewinnen, um ins Viertelfinale zu kommen.

Dorthin wollen natürlich auch die Tschechen, die sozusagen das Unmögliche möglich wollen…

“Wir schicken die Polen nach Hause”, sagt ein tschechischer Fan in Polen. Na dann prost…..

In Warschau bereitet sich die Polizei unterdessen auf den nächsten Auftritt der russischen Fans vor. Das Team von Dick Advocaat spielt zur gleichen Zeit gegen Griechenland.

“Das Spiel ist sehr wichtig, unsere Fans könnten ein bisschen nervös sein,” meint dieser russische Anhänger, “die Polizisten sollten bereit sein.”

Auch für die Griechen ist das Spiel äußerst wichtig, nur ein Sieg könnte ihnen vielleicht noch in die nächste Runde helfen.

“Russland macht einen guten Eindruck, aber wir werden selbstbewußt sein und Alles geben, “meint ein griechischer Fan,“ich glaube, unser Team wird eine gute Chance haben.”

Besonders brisant ist, dass während der Partie im Nationalstadion werden rund 100 000 Polen in der Warschauer Innenstadt die Übertragung der Partie Polen gegen Tschechien verfolgen. Sollte Polen z.B. ausscheiden und Russland weiterkommen, werden neuerliche schwere Krawalle befürchtet.