Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypter sehnen sich nach Ordnung und Demokratie

Sie lesen gerade:

Ägypter sehnen sich nach Ordnung und Demokratie

Schriftgrösse Aa Aa

Geduldig warten die Menschen, nach Geschlechtern getrennt, dass sie wählen dürfen.

Ägypten brauche jetzt vor allem Stabilität, sagt Leila (52) in der Schlange in Kairo. Dann meint sie:
“Auch soziale Gerechtigkeit ist wichtig. Ich wünsche mir einen Präsidenten, der sich dafür einsetzt. Und jemand, der sich mit der Wirtschaft auskennt. Damit wir mehr verdienen. Unsere Löhne sind einfach zu niedrig.”

Die Leiterin dieses Wahllokals, Iman Hassan, erklärt, dass die Frauen in Ägypten ihre Verantwortung als Wählerinnen wahrnehmen:
“Sie nehmen die Wahl sehr ernst. Sie denken an ihre Kinder und an die Zukunft Ägyptens”, erklärt sie.

Mohamed (60) wünscht sich vor allem einen Präsidenten, der wieder für Ordnung sorgt: “Wir brauchen dringend einen Präsidenten, der Reformen durchsetzt und uns auf einen guten Weg bringt. Seit eineinhalb Jahren geht es mit dem Land nur noch bergab. Überall herrscht Chaos, es gibt keine Ordnung mehr. Damit muss Schluss sein. Es muss wieder Ordnung einkehren, sonst löst sich alles auf und geht unter.”

Euronews-Korrespondent Riad Mouasses ist vorort in Kairo. Er sagt, alle, mit denen er gesprochen habe, egal, für wen sie gestimmt hätten, wünschten sich demokratische Reformen in Ägypten, wollten, dass aus Ägypten eine echte Demokratie werde. Viele sprächen auch davon, dass wieder Stabilität einkehren soll und auch, dass dringend etwas gegen die hohe Arbeitslosigkeit getan werden müsse.