Eilmeldung

Eilmeldung

"Ein Sieg für ganz Europa"

Sie lesen gerade:

"Ein Sieg für ganz Europa"

Schriftgrösse Aa Aa

Die konservative Partei Nea Dimokratia hat die Parlamentswahl in Griechenland gewonnen. Nach Auszählung von zwei Dritteln der Stimmen kam die Partei auf etwas mehr als 30 Prozent, sie liegt damit knapp vor dem Linksbündnis Syriza. Parteichef Antonis Samaras sagte, eine Regierung unter seiner Führung werde sich an die internationalen Vereinbarungen halten, mit denen die Staatspleite abgewendet und die Krise überwunden werden sollen.

Und weiter: “Heute haben die Griechen deutlichgemacht, dass sie den Euro behalten, dass sie fester Bestandteil der Eurozone bleiben wollen, dass sie die Anstrengungen des Landes anerkennen und für sein Wachstum eintreten. Dies ist ein Sieg für ganz Europa. Ich rufe alle politischen Parteien, die diese Ideale teilen, dazu auf, ihre Kräfte zu vereinen und eine stabile, neue Regierung zu bilden.”

Zusammen mit der sozialistischen PASOK, die auf dem dritten Platz landete, könnte die Nea Dimokratia im Falle einer Koalition die Mehrheit der 300 Parlamentssitze einnehmen. Beide Parteien wollen den Spar- und Reformkurs fortsetzen, allerdings die genauen Bedingungen nachverhandeln. Und von seiten der EU gab es erste Anzeichen für eine grundsätzliche Verhandlungsbereitschaft. Da die Regierungsbildung allerdings weder sicher noch leicht ist, fielen die bisherigen Reaktionen von EU und Finanzmarktakteuren insgesamt zunächst vorsichtig aus.