Eilmeldung

Eilmeldung

Europa bei G20-Gipfel unter Druck

Sie lesen gerade:

Europa bei G20-Gipfel unter Druck

Schriftgrösse Aa Aa

Europa bleibt auch nach der glimpflich verlaufenen Griechenland-Wahl Risikofaktor Nummer Eins für die Weltwirtschaft. Der G20-Gipfel im mexikanischen Los Cabos sieht vor allem Deutschland in der Pflicht, das europäische Krisenmanagement in die Hand zu nehmen.

Erstmals seit der erneuten Machtübernahme kam Russlands Präsident Wladimir Putin zu einer großen internationalen Konferenz.

Der Präsident der Internationalen Handelskammer, Gérard Worms, rief in Paris die Gipfelteinehmer zu einer eindeutigen Strategie auf. Zuerst müssten die Sparpläne strikt umgesetzt werden, und erst danach könnten Wachstumsinstrumente entwickelt werden.

Neben Spaniens Bankenkrise schlägt sich die Eurozone auch mit der Rezession in Italien und Misstrauen und Unsicherheit der Anleger herum. Das Ergebnis der Griechenland-Neuwahlen sorgte in der Gipfelrunde immerhin für etwas Entspannung.