Eilmeldung

Eilmeldung

Londoner Modewoche für den Mann

Sie lesen gerade:

Londoner Modewoche für den Mann

Schriftgrösse Aa Aa

Männer brauchen Mode. Das fand die britische Fashionindustrie und organisierte die erste Londoner Modewoche speziell für den Herrn. Ein Blick auf die vorgestellten Modelle zeigt, der Trend geht eindeutig in Richtung tragbare Sachlichkeit. Praktisch und quadratisch sind die Entwürfe des Briten Richard Nicoll. Der erste Versuch des Briten in der Männerdomäne, der sich für seine Debut-Herrenkollektion von den Erfahrungen in der Frauenmode und seiner Designer-Intuition leiten ließ.
In einen geometrischen Showroom stellte der aus Schottland stammende Designer Jonathan Saunders seine neue Herrenkollektion. Vorlage war Musiklegende David Bowie und die von ihm in den 70er Jahren geschaffene Stilfigur “Thin White Duke”. Echt britisch sind die Modeempfehlungen der Marke Topman: graue Herrenanzüge mit sommerlicher Hosenbeinlänge, dazu knackige Farben wie orange, Pink und Blau. Freche Taschen und Rucksäcke wecken Reiselust.
Ohne Bermudashorts geht gar nicht in der kommednen Saison. Dazu trägt der britische inspirierte Modemann schwarze Socken oder durchnummerierte breite Footballshirts.