Eilmeldung

Eilmeldung

Portugal-Niederlande: Die Analyse

Sie lesen gerade:

Portugal-Niederlande: Die Analyse

Schriftgrösse Aa Aa

Das 1 zu 0 für die Niederlande fiel durch einen Spieler, der zum ersten Mal in der Startelf stand – Rafael van der Vaart. Mit viel Zeit am Sechzehner legt er sich den Ball auf den linken Fuß und zirkelt ihn mit Effet ins linke Eck.

Vor dem 1:1 zieht João Pereira von rechts außen nach innen und läuft parallel zum Strafraum. Genau im richtigen Moment passt er dann auf den durchstartenden Ronaldo – und der hat aus elf Metern in zentraler Position kein Problem, die Kugel rechts an Maarten Stekelenburg vorbei ins Tor zu schießen.

Beim Siegtreffer für die Portugiesen werden die Niederländer klassisch ausgekontert.

In der Vorwärtsbewegung verliert Oranje den Ball, Nani bekommt das Leder, und dessen geniales Zuspiel findet wiederum Ronaldo. Portugals viel kritisierter Superstar lässt van der Wiel ins Leere rutschen und schießt den Ball dann stramm links unten ins kurze Eck.