Eilmeldung

Eilmeldung

Englische Fans: Die Ukraine ist kein gefährliches Land

Sie lesen gerade:

Englische Fans: Die Ukraine ist kein gefährliches Land

Schriftgrösse Aa Aa

So sieht eine Retourkutsche nach englischer Art aus. Der frühere Nationalspieler Sol Campbell hatte die Fans vor einer Reise in die Ukraine gewarnt und prophezeit: “Es könnte sein, dass ihr in einem Sarg nach Hause kommt.” Die englischen Fans haben andere Erfahrungen im EM-Gastgeberland gemacht. Sie feiern seit Wochen eine Party nach der anderen, genießen das Land und vor allem das Bier. Von Fremdenhass, so scheint es, keine Spur.

“Ich habe mich hier bisher sehr wohl gefühlt”, sagt der TV-Journalist Chris Kamara. “Die Leute waren sehr gastfreundlich. Bevor ich herkam, wurde mir erzählt, dass ich wegen meiner Hautfarbe Probleme haben würde, aber das war keineswegs der Fall. Es war hier bisher einfach super.”

Sol Campbell wird von den englischen Fans mit Spott überschüttet, die Engländer denken gar nicht daran, sich den Spaß verderben zu lassen. Mehr als 300 beteiligten sich am Protestmarsch gegen Campbell. Euronews-Reporter Sergio Cantone berichtet aus Donezk:

“Mit dem Alkohol sinkt zwar die Hemmschwelle, aber dennoch gibt es eine klare Botschaft: Abgesehen von einigen Fußballfans, die sich daneben benehmen, ist die Ukraine keineswegs ein gefährliches Land.”