Eilmeldung

Eilmeldung

G20 drängen Eurozone: Löst endlich Eure Probleme!

Sie lesen gerade:

G20 drängen Eurozone: Löst endlich Eure Probleme!

Schriftgrösse Aa Aa

Die Euro-Länder wollen beim G20-Gipfel der wichtigsten Wirtschaftsmächte eine Garantie für die Stabilität der gemeinsamen Währung abgeben.

Im Entwurf der G20-Abschlusserklärung sagen sie den Partnerländern zu, die sich seit Monaten verschärfende Schuldenkrise endlich lösen zu wollen. José Manuel Barroso:“Die Mitglieder der Eurozone in der G20 werden alle notwendigen politischen Maßnahmen ergreifen, um die Integrität und Stabilität des Währungsraums zu sichern. Ich betone aber auch: die aktuellen Probleme sind nicht europäisch, sie sind global.”

Die fünf Brics-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) haben vor den Gefahren der europäischen Schuldenkrise gewarnt und “kooperative Lösungen” gefordert. Sie forderten entschlossenere Signale zur Bewältigung der Eurokrise:“Die Märkte und Unternehmen haben das Vertrauen verloren in die Fähigkeit der Eurozone, ihre Probleme zu lösen. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die bisherigen Maßnahmen nicht ausreichen.”

Die Brics-Staaten bekräftigten darüber hinaus, sich an der geplanten Aufstockung der Mittel des Währungsfonds (IWF) um 430 Milliarden US-Dollar zum Schutz gegen die Krise zu beteiligen. Voraussetzung sei aber, dass die Reform des Währungsfonds zügig umgesetzt werde.

Die europäischen G20-Länder sagten schliesslich noch Wachtsumsimpulse zu, ohne dabei den Kurs der Haushaltskonsolidierung aufzugeben.