Eilmeldung

Eilmeldung

Ecuador will binnen 24 Stunden über Assanges Asylantrag entscheiden

Sie lesen gerade:

Ecuador will binnen 24 Stunden über Assanges Asylantrag entscheiden

Schriftgrösse Aa Aa

Ecuador will laut einem Regierungsmitglied bis Freitag über den Asylantrag von Julian Assange entscheiden. Seit Dienstag hält sich der Wikileaks-Gründer in der ecuadorianischen Botschaft in London auf - womit er gegen seine Arrest-Auflagen verstößt – und hat Ecuador um Asyl gebeten.
 
Der ecuadorianische Präsident Raffael Correa, der Assange persönlich kennt, betonte: Wenn der Asylantrag das Verhältnis zu Großbritannien beeinträchtige, müsste auch das Verhältnis zu den USA beeinträchtigt sein durch all die korrupten Ecuadorianer, Banker, die das Land in die Pleite getrieben und dann in den USA Asyl erbeten hätten. Es sei im Völkerrecht verankert und Recht eines jeden Landes, ein Asylgesuch zu prüfen.
 
Es ist Assanges letzter, umstrittener Versuch, der Auslieferung nach Schweden zu entgehen. Dort wird gegen ihn wegen sexueller Nötigung und Vergewaltigung ermittelt. Assange sagt jedoch, er befürchte die Auslieferung an die USA und dort einen Prozess, bei dem ihm die Todesstrafe drohe.