Eilmeldung

Eilmeldung

Amtsenthebungsklage gegen Lugo

Sie lesen gerade:

Amtsenthebungsklage gegen Lugo

Schriftgrösse Aa Aa

Der Präsident Paraguays, Fernando Lugo, will trotz einer Amtsenthebungsklage nicht zurücktreten. Lugo erklärte, er sehe keine Gründe für ein solches Verfahren. Die Klage sei ein Versuch, neun Monate vor den Parlamentswahlen den Demokratieprozess zu torpedieren. Das Parlament wirft dem früheren katholischen Geistlichen vor, die politische Verantwortung für die Zusammenstöße zwischen Landbesetzern und der Polizei vor einer Woche zu tragen. Die Staatschefs der Union Südamerikanischer Staaten vereinbarten am Rande der UN-Konferenz Rio+20 ein Treffen zur Lage in Paraguay. Bei dem Versuch der Polizei, Bauern von einem besetzten Landgut zu vertreiben, waren 17 Menschen ums Leben gekommen. Der Innenminister trat nach den Vorfällen in der vergangenen Woche zurück.