Eilmeldung

Eilmeldung

Monti: Noch eine Woche bleibt zur Euro-Rettung

Sie lesen gerade:

Monti: Noch eine Woche bleibt zur Euro-Rettung

Schriftgrösse Aa Aa

In Rom treffen sich der italienische Regierungschef Mario Monti und seine Kollegen aus Deutschland, Spanien und Frankreich, Angela Merkel, Mariano Rajoy und Francois Hollande. Sie wollen den EU-Gipfel Ende kommender Woche vorbereiten.

Monti sagte der britischen Zeitung “The Guardian”, einzelne Euro-Länder müssten mit “eskalierenden Spekulationsangriffen” rechnen, wenn beim EU-Gipfel kommende Woche keine dauerhafte Lösung der EU-Schuldenkrise gefunden wird. Zur Euro-Rettung bleibe also eine Woche Zeit.

IWF-Chefin Christine Lagarde hatte vor dem Hintergrund der zugespitzten Schuldenkrise unter anderem direkte Bankenhilfen aus den Rettungsfonds EFSF und ESM gefordert.

Der IWF ist auf längere Sicht für eine Bankenunion und eine Fiskalunion, bei der es unter bestimmten Bedingungen auch vergemeinschaftete Schulden geben könnte. Deutschland spricht sich
bisher strikt gegen Eurobonds aus, also gemeinsame europäische Anleihen. Beim heutigen Vierer-Treffen steht die deutsche Kanzlerin massiv unter Druck.