Eilmeldung

Eilmeldung

Spaniens Banken brauchen 62 Milliarden Euro

Sie lesen gerade:

Spaniens Banken brauchen 62 Milliarden Euro

Schriftgrösse Aa Aa

Die angeschlagenen spanischen Banken brauchen möglicherweise weniger Geld für ihre Sanierung als zunächst angenommen. Die Ratingagenturen Fitch und Standard & Poor’s gehen von bis zu 100 Milliarden beziehungesweise von bis zu 80 Milliarden Euro aus. Auf 62 Milliarden kamen hingegen zwei Gutachten der Beratungsunternehmen Oliver Wyman und Roland Berger. Der spanische Regierungschef Mariano Rajoy sagte, er hoffe, die zugesagten Hilfen würden bald bewilligt. Die Sanierung der Banken sei ein notwendiger Schritt, um die Gesundung der Wirtschaft einzuleiten. Der offizielle Antrag Madrids für die Notkredite steht allerdings noch aus.
Spanien steht wegen der Bankenkrise unter dem Druck der Finanzmärkte und muss hohe Risikoprämien für seine langfristigen Staatsanleihen zahlen. Einige Wirtschaftsfachleute gehen davon aus, dass die Notkredite für die Banken nur die Vorboten eines größeren Hilfsprogramms sind.