Eilmeldung

Eilmeldung

Machtprobe in Kairo

Sie lesen gerade:

Machtprobe in Kairo

Schriftgrösse Aa Aa

In Ägypten bahnt sich eine Konfrontation zwischen der herrschenden Militärelite und der Muslimbruderschaft an, die ihren Kandidaten Mohammed Mursi als gewählten Präsidenten ansieht.

Tausende seiner Anhänger versammelten sich auf dem Tahrir-Platz in Kairo. Die Machtprobe findet nicht nur auf der Straße statt. Hinter den Kulissen sollen Generäle und Vertreter der Muslimbruderschaft verhandeln.

Beide Kandidaten, der Islamist Mursi und sein Rivale, der ehemalige Luftwaffengeneral Ahmed Shafik, geben sich seit der Wahlnacht als Sieger. Unabhängige Beobachter sehen eher Mursi vorne.

Die Wahlkommission hält das Ergebnis der Präsidentenwahl weiter unter Verschluss. Ein Sprecher erklärte, man wolle es sobald wie möglich verkünden.

In der Bevölkerung wächst die Ungeduld und viele Gerüchte sind im Umlauf: “Sie haben die Ergebnisse der Wahlen noch nicht bekanntgegeben, weil da etwas vor sich geht. Wir kannten die Zahlen schon vor zwei Tagen. Warum verzögert sich das Ganze? Sie wollen Mursi nicht, wir glauben, dass sie Shafik wollen. Die Generäle sind dabei sich etwas auszudenken.”

Die Demonstranten auf dem Tahrir-Platz wollen erst wieder abziehen, wenn Mursi zum Sieger erklärt ist und das Militär die Macht abgibt.