Eilmeldung

Eilmeldung

Mursi und Schafik: Im Nachbardorf geboren

Sie lesen gerade:

Mursi und Schafik: Im Nachbardorf geboren

Schriftgrösse Aa Aa

Die beiden Männer, die in Ägypten das Präsidentenamt bekleiden wollen, Mohammed Mursi und Ahmed Schafik, kommen aus derselben Region, der Provinz Scharquiyya im östlichen Nildelta. In der Tat liegen die Geburtsorte der beiden Männer nur acht Kilometer auseinander.
 
Unser Korrespondent Riad Mouasses hat beide Dörfer besucht und mit den Menschen dort gesprochen.
 
In Odwa, wo Mohammed Mursi geboren ist, sind sich alle einig: Mursi ist ihr Präsident. Ein junger Mann sagt: “Vor der Revolution durften wir unseren Mund nicht aufmachen. Jetzt werden wir es tun und Mursi ist der Sieger, und das werden wir immer wieder sagen.”
 
Seine Mutter meint: “Mursi ist ein Sohn dieses Dorfes. Ihm wünschen wir Glück, er ist gut für Ägypten.”
 
Im acht Kilemter entfernten Kotaifa Mubascher wurde Ahmed Schafik geboren und hier sind die Menschen alle für Schafik.
 
Issam Hamed ist über ein paar Ecken mit Ahmed Schafik verwandt. Er sagt: “Schafik wird Präsident. Er steht für Ägypten, er steht für mich, für uns alle. Er wird für Sicherheit und Wohlstand sorgen.”
 
Nahed Kamal ist Lehrerin im Dorf. Sie meint: “Unser Land braucht Schafik. Wir brauchen seine Erfahrung. Er ist ein Staatsmann, er kennt sich aus und so jemanden brauchen wir.”
 
Geografisch gesehen beträgt die Entfernung zwischen den zwei Dörfern nur acht Kilometer, doch die Meinungen gehen weit auseinander. So wie die Menschen dieser beiden Dörfer, so ist das ganze Land im Moment gespalten.