Eilmeldung

Eilmeldung

Soldaten, Rebellen, Zivilisten - das Sterben geht weiter

Sie lesen gerade:

Soldaten, Rebellen, Zivilisten - das Sterben geht weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Amateurvideos aus Syrien zeigen, dass die Kämpfe zwischen den Regierungstruppen und den Aufständischen mit unverminderter Härte weitergehen.

Am Wochende starben mehr als 150 Menschen bei den Kämpfen im ganzen Land. Bislang wurden seit Beginn der Unruhen im März 2011 nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten mehr als 14.000 Menschen getötet.

Nach Angaben der syrischen Opposition nahmen Regierungstruppen den zweiten Tag in Folge die Stadt Deir az-Zur im Osten des Landes unter Beschuss. Mindestens 20 Rebellen seien ums Leben gekommen.

Hilfsorganisationen berichteten, dass bei Kämpfen bei Aleppo im Norden Syriens mehr als 15 Soldaten der Regierungstruppen von Aufständischen getötet wurden.

Am 30. Juni soll eine internationale Syrienkonferenz in Genf – allerdings ohne den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad – stattfinden.