Eilmeldung

Eilmeldung

NATO unterstreicht Solidarität mit Türkei

Sie lesen gerade:

NATO unterstreicht Solidarität mit Türkei

Schriftgrösse Aa Aa

Die NATO hat den Abschuss des türkischen Militärflugzeugs durch Syrien als inaktzeptabel bezeichnet. Direkte Konsequenzen wird die Tat jedoch nicht haben. NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen unterstrich stattdessen die Solidarität mit der Türkei.

Diese Tat sei nicht hinnehmbar, sie werde aufs Schärfste verurteilt, erklärte Fogh Rasmussen. Sie sei ein weiteres Beispiel für die Missachtung internationaler Normen, des Friedens, der Sicherheit und von Menschenleben durch das syrische Regime.

Ein militärisches Eingreifen stand auch vor der Sondersitzung nicht zur Debatte: Das NATO-Mitglied Türkei hatte sich auf Artikel 4 und nicht 5 des Vertrags bezogen, der ein militärisches Eingreifen verlangt. Auf die Frage der Presse, was die NATO bei einem weiteren Abschuss vornehme, kündigte Fogh Rasmussen neue Beratungen an.