Eilmeldung

Eilmeldung

Spanien: Rajoy hofft auf EU-Gipfel

Sie lesen gerade:

Spanien: Rajoy hofft auf EU-Gipfel

Schriftgrösse Aa Aa

Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy erhofft sich vom anstehenden EU-Gipfel einen Befreiungsschlag, der die viertgrößte Wirtschaftsmacht der Euro-Zone aus der schlimmsten Not rettet.

Sein Land könne den Staatshaushalt zu den jetzigen Bedingungen nicht mehr lange Zeit finanzieren, warnte der Regierungschef am Mittwoch – einen Tag vor dem Beginn des EU-Gipfels in Brüssel – im Parlament in Madrid.

“Ich will über die Notwendigkeit sprechen, Maßnahmen zu ergreifen, um die Kapitalmärkte zu stabilisieren, indem bereits bestehende Instrumente der EU genutzt werden. Bei den derzeitigen Zinssätzen in Spanien und anderen Ländern ist es sehr schwierig, wirtschaftliches Wachstum zu erzielen.

Das Hauptanliegen Spaniens heute ist es, sich auf den internationalen Märkten selbst zu finanzieren. Das ist das dringendste Thema, zu dem Spanien, Italien und andere Länder versuchen werden, zu Entscheidungen zu kommen.”

In der vergangenen Woche war der Bedarf der angeschlagenen spanischen Banken auf bis zu 62 Milliarden Euro beziffert worden. Die Euroländer hatten bereits zuvor bis zu hundert Milliarden Euro zugesagt. Der genaue Bedarf müsse jedoch noch ermittelt werden, hieß es in einer nun veröffentlichten Erklärung der Eurogruppe.