Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Gipfel in Brüssel: Mehr Wachstum für Europa

Sie lesen gerade:

EU-Gipfel in Brüssel: Mehr Wachstum für Europa

Schriftgrösse Aa Aa

Die europäischen Staats- und Regierungschefs sind in Brüssel zu einem Krisengipfel zusammengekommen. Dabei geht es um die Frage, wie die schwächelnde Wirtschaft im Euroraum in Schwung gebracht werden kann. Im Zentrum stehen Deutschland und Frankreich – und der gerade gewählte französische Staatspräsident Francois Hollande sieht sich als Hauptstreiter für mehr Wachstum. “Ich bin gekommen, damit das Wachstum im Zentrum unserer Bemühungen steht”, sagte er. “Ich hoffe auf Entscheidungen, die jene Länder, in denen es nötig ist, dazu bringen, neue Aktivitäten zu initiieren. Und ich bin gekommen, damit für die Länder, die an den Märkten in Schwierigkeiten sind, rasche Lösungen gefunden werden, auch wenn sie bereits selbst bemerkenswerte Anstrengungen unternommen haben.”

Deutschland geriet zuletzt wegen seiner Mahnung zu mehr Sparsamkeit in die Kritik. Kanzlerin Angela Merkel kündigte Maßnahmen gegen die hohe Arbeitslosigkeit an: “Wir werden am ersten Tag vor allem über den Pakt für Wachstum und Beschäftigung sprechen. Wir haben ein gutes Programm erarbeitet, vor allem hinsichtlich der Zukunftsinvestitionen und hinsichtlich besserer Chancen, einen Job zu finden, vor allem für junge Menschen.”

Voraussichtlich wird ein Wachstumspaket über bis zu 130 Milliarden Euro verabschiedet. Zudem beraten die Staats- und Regierungschefs auch über Strukturreformen wie eine stärkere Abstimmung bei der Haushaltspolitik und eine gemeinsame Bankenaufsicht.