Eilmeldung

Eilmeldung

Immer mehr Menschen flüchten aus Syrien

Sie lesen gerade:

Immer mehr Menschen flüchten aus Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Die Zahl der Flüchtlinge aus Syrien steigt und steigt. Nach Schätzungen der UN sind bislang insgesamt rund 96.000 Menschen in die Nachbarländer geflohen, unter anderem in den Libanon. Bis Jahresende rechnen die Vereinten Nationen mit mehr als 180.000 Flüchtlingen. Die meisten von ihnen sind Frauen und Kinder. “Wir hörten Schüsse und die Explosion von Bomben”, erzählt eine Syrerin, “und wir begannen zu laufen so schnell wir konnten. Ich hatte vor allem Angst um die Kinder.”

Die meisten Syrer fanden bislang in der Türkei Zuflucht, nämlich rund 33.000. An zweiter Stelle liegt der Libanon mit 28.000, gefolgt von Jordanien mit 27.500 syrischen Flüchtlingen. Rund 6000 Syrer gingen in den Irak. Die Not ist oft groß in den überfüllten Lagern. Die Vereinten Nationen versuchen, zu helfen, so gut es geht, etwa bei der Verteilung der Nahrungsmittel. “Das Welternährungsprogramm arbeitet hier im Libanon mit Gutscheinen, um die syrischen Flüchtlinge zu unterstützen”, erläutert UN-Sprecherin Laure Chadroui. “Das hilft auch der Wirtschaft und nimmt die Belastung von den lokalen Gastgebern.”

Die UN appellierten an ihre Mitgliedstaaten, umgerechnet mehr als 150 Millionen Euro für die Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen. Allerdings sind solche Appelle nicht bindend und werden oft nur zu einem kleinen Teil erfüllt.