Eilmeldung

Eilmeldung

Deutsches EM-Aus: "Nicht gut gespielt, falsch aufgestellt"

Sie lesen gerade:

Deutsches EM-Aus: "Nicht gut gespielt, falsch aufgestellt"

Schriftgrösse Aa Aa

Riesenfreude in Italien. Der Einzug der Nationalmannschaft ins EM-Finale hat unter den Fans für Europhorie und beste Feierlaune gesorgt. Mit 2:1 fegte die Squadra Azzurra die Deutschen im Warschauer Halbfinale vom Platz.

Auch in Polens Hauptstadt: Riesenfreude bei den Italienern. Einmal mehr steht ihre Mannschaft im Finale eines großen Turniers. Und das verdientermaßen, sagen die Fans.

“Superschön, unvergesslich. Das gewonnen zu haben ist herrlich, wir hätten einen noch höheren Sieg verdient gehabt, aber so ist es auch riesig.”

Maue Laune dagegen bei den deutschen Fans, die sich immerhin als faire Verlierer zeigen. Was bleibt ihnen auch übrig.

“Die Italiener haben gut gespielt, das muss man fairerweise sagen. Ich meine, der Elfmeter in der 90. Minute war dann noch gut, so dass wir dann nicht 2:0 verloren haben. Aber ich hätte mir erhofft, dass wir ins Finale kommen, aber was soll’s. Es ist halt so.”

“War schade. Irgendwie nicht gut gespielt, falsch aufgestellt. Es gewinnt immer der, der die meisten Tore schießt; leider. Aber wir versuchen’s in zwei Jahren in Brasilien wieder und in vier Jahren in Frankreich. Irgendwann holen wir mal wieder einen.”

Und während Fußballdeutschland Wunden leckt und Ursachen sucht, freut sich Italien ausgelassen auf das Finale am 1. Juli.