Eilmeldung

Eilmeldung

UNESCO setzt Geburtskirche in Bethlehem auf Weltkulturerbe-Liste

Sie lesen gerade:

UNESCO setzt Geburtskirche in Bethlehem auf Weltkulturerbe-Liste

Schriftgrösse Aa Aa

Die UNESCO macht weiter Nahost-Politik. Acht Monate nach der umstrittenen Aufnahme der Palästinenser hat die UN-Kulturorganisation die Geburtskirche in Bethlehem auf ihre Liste des Weltkulturerbes gesetzt. Die palästinensische Präsidentschaft sprach von einem “Sieg der Gerechtigkeit”. Israel hatte sich gegen die Form des Dringlichkeitsantrags ausgesprochen und wertete das Votum als “politische Entscheidung”.

Bethlehem liegt im Westjordanland und steht unter israelischer Militärverwaltung.

Hanan Ashrawi, palästinensische Politikerin:

“Wir glauben, dass dies ein erster Schritt ist hin zum Schutz des riesigen und reichen Erbes in Palästina – eines kulturellen, menschlichen, religiösen Erbes. Wir sind die Wächter, und das können wir hoffentlich nutzen, um das Recht auf unsere Kultur zu verteidigen, unsere Geschichte, unsere Identität.”

Die Palästinenser hatten ihren Dringlichkeitsantrag mit dem zunehmenden Verfall des Bauwerks begründet, das seit rund 50 Jahren nicht mehr restauriert worden sei. Die Kirche wurde im vierten Jahrhundert unter dem römischen Kaiser Konstantin errichtet und gilt als eines der ältesten und wichtigsten Gotteshäuser des Christentums.

mit AFP, Reuters, AP