Eilmeldung

Eilmeldung

Chinas Präsident von der Vergangenheit eingeholt

Sie lesen gerade:

Chinas Präsident von der Vergangenheit eingeholt

Schriftgrösse Aa Aa

Seit 15 Jahren gehört Hongkong zur Volksrepublik China, um das zu feiern, ist der chinesische Präsident Hu Jintao nach Hongkong gereist, empfangen wurde er von Demonstranten.

Sie forderten Ermittlungen im Fall des Dissidenten Li Wangyang, der sich in einem Krankenhaus erhängt haben soll. Seine Familie und Unterstützer vermuten, dass der Selbstmord inszeniert wurde. Der Bürgerrechtler war 2011 nach 22 Jahren aus der Haft entlassen worden.

Beim Besuch einer Baustelle kam es zu einem Zwischenfall. Ein Journalist rief Hu Jintao zu, die Bewohner Hongkongs stünden Seite an Seite mit den Demonstranten des Tian’anmen Platzes. Der Präsident reagierte nicht.

Der Journalist wurde allerdings vorübergehend festgenommen. Seine Kollegen forderten Erklärungen von der Polizei, es endete in einem Gerangel.