Eilmeldung

Eilmeldung

EU stoppt Ölimporte aus dem Iran

Sie lesen gerade:

EU stoppt Ölimporte aus dem Iran

Schriftgrösse Aa Aa

Der von der Europäischen Union verhängte Stopp der Öleinfuhren aus dem Iran tritt an diesem Sonntag in Kraft. Mit dem Schritt will Brüssel, unterstützt von den USA, im Streit um das Atomprogramm des Irans den politischen Druck erhöhen. Öl ist die Haupteinkommensquelle für den iranischen Staat.

Der iranische Finanz- und Wirtschaftsminister sagte, die Verkündung der Sanktion sei ein psychologischer Schachzug des Westens, da das Öl-Embargo schon längst umgesetzt sei.

Der Iran hat sich in den vergangenen Monaten bemüht, den Ausfall der EU-Kundschaft durch Lieferungen an China und Indien zu kompensieren. Laut dem iranischen Ölminister hätte das Embargo keine Auswirkungen.

Nach Ansicht von Experten hat jedoch die iranische Wirtschaft bereits stark unter den Sanktionen des UN-Sicherheitsrats gelitten. Die Preise für Lebensmittel, Strom und Gas seien in den vergangenen zwei Jahren in die Höhe geschnellt.

Jüngsten Informationen zufolge versucht der Iran das Öl-Embargo zu umschiffen. Demnach fahren mehrere Öltanker des Landes unter der Flagge des winzigen Pazifik-Inselstaates Tuvalu.