Eilmeldung

Eilmeldung

Überlingen: 10. Jahrestag des Flugzeugunglücks

Sie lesen gerade:

Überlingen: 10. Jahrestag des Flugzeugunglücks

Schriftgrösse Aa Aa

Zum zehnten Jahrestag des Flugzeug-Crashes von Überlingen findet am nördlichen Bodenseeufer eine Gedenkfeier statt.

Bei dem Unfall handelte es sich um eine russische Tupolew und eine DHL-Frachtmaschine.
Das Unglück ging nach Erkenntnissen deutscher Behörden auf technische Mängel und menschliche Fehler bei der Schweizer Flugsicherung Skyguide zurück.

Unter den 150 Gästen aus Rußland und Weißrussland war auch der als “Fluglotsenmörder” bekanntgewordene Hinterbliebene Witali Kalojew.

Dieser Mann hatte 2004 den einzig zuständigen Schweizer Fluglotsen erstochen.

Neben den Ansprachen von Angehörigen und politischen Vertretern sprachen an der zentralen Gedenkstätte auch Geistliche verschiedener Konfessionen ihre Gebete.

Es war einer der größten Flugzeugunfälle in der Geschichte Deutschlands. Dabei starben 71 Menschen, unter ihnen Dutzende Schulkinder aus der russischen Teilrepublik Baschkirien.
Noch abhängig ist ein Revisionsverfahren, in dem es um eine mögliche Haftund Deutschlands geht.
Die Bundesrepublik hatte die Schweizer Flugsicherung rechtswidrig mit der Kontrolle des entsprechenden Luftraums beauftragt.