Eilmeldung

Eilmeldung

Venezuela: Chávez kämpft weiter

Sie lesen gerade:

Venezuela: Chávez kämpft weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Rund drei Monate vor der Präsidentschaftswahl hat in Venezuela am Sonntag der Wahlkampf begonnen.

Mit einem Autokonvoi im bevölkerungsreichen Bundesstaat Carabobo, startete Amtsinhaber Hugo Chávez seine Kampagne.

Der 57-Jährige Sozialist, der noch mit den Folgen einer Krebserkrankung kämpft, strebt am 7. Oktober seine zweite Wiederwahl an.

Er wendet sich an die venezolanische Bourgeoisie, die sie angeblich so sehr verachte und sagt ihr, er und seine Wähler würden sie am siebten Oktober vernichten werden.

Sein politischer Gegner und der ehemalige Gouverneur von Miranda, Henrique Capriles Rodonski, fing seine Kampagne an der Grenze von Brasilien an, im Bundesstaat Bolyvar.

Er kündigt den Anfang einer Kampagne an, die allerdings mehr bedeute. Es handle sich schliesslich um die Entscheidung, die am siebten Oktober für die Zukunft Venezuelas getroffen werden würde.

Umfragen geben Capriles nicht so viele Chancen wie Hugo Chávez, der seit über 13 Jahren an der Macht ist.
Die Amtszeit wird von 2013 bis 2019 andauern.