Eilmeldung

Eilmeldung

Pillay fordert Verfahren gegen Kriegsverbrecher in Syrien

Sie lesen gerade:

Pillay fordert Verfahren gegen Kriegsverbrecher in Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Syrische Regierungstruppen haben Hubschrauberangriffe auf einen Vorort der Hauptstadt Damaskus geflogen. Vor drei Tagen hatten sie dort bereits Rebellenstellungen gestürmt. Augenzeugen berichten von schweren Zerstörungen in der weitgehend verlassenen Ortschaft. Die UNO-Hochkommissarin für Menschenrechte, Pillay forderte die strafrechtliche Verfolgung von Kriegsverbrechern in Syrien. Pillay kritisierte Waffenlieferungen an die Konfliktparteien:

“Das Risiko einer Eskalation besteht. Die Waffenlieferungen an die Regierung und ihre Gegner treiben die Gewalt an. Jegliche weitere Militarisierung des Konfliktes muss unterbleiben”, sagte Pillay.

Angesichts der erbitterten Kämpfe desertieren immer mehr Soldaten. Nach Angaben der halbamtlichen türkischen Nachrichtenagentur Anadolu flohen 85 syrische Soldaten in die Türkei. Die Militärs überquerten innerhalb einer Gruppe von insgesamt 293 Menschen die Grenze bei Reyhanli im Süden der Türkei.