Eilmeldung

Eilmeldung

Bergunglück: Deutsche Kletterer häufig ohne Bergführer

Sie lesen gerade:

Bergunglück: Deutsche Kletterer häufig ohne Bergführer

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Unfall in den Schweizer Alpen warnen Bergführer vor der trügerischen Sicherheit an vermeintlich leichten Bergen. Bei dem Unfall am Lagginhorn in den Walliser Alpen waren am Dienstag fünf Deutsche ums Leben gekommen. Nach Angaben der Schweizer Polizei gehören zu den Opfern ein Vater und sein Sohn. Außerdem die Tochter und der Sohn des einzigen Überlebenden, sowie ein 21-Jähriger.
 
Pierre Mathey von der Schweizer Bergwacht meint,  
ss sei möglich mit Kindern auf diesen Berg zu klettern. Wenn man über das Wissen und die Erfahrung verfüge. Die Deutschen kletterten aber oft allein. Ob sie das wirklich können, müssten sie selbst entscheiden. Aber sie sollten zumindest erwägen, einen Bergführer mitzunehmen.
 
Das Unglück ereignete sich beim Abstieg vom Gipfel, die fünf Bergsteiger stürzten in eine vierhundert Meter tiefe Schlucht. Die Ursache des Unfalls ist noch völlig unklar. Nach Angaben der Schweizer Polizei waren die Mitglieder der Gruppe, aders als zunächst berichtet, nicht angeseilt.