Eilmeldung

Eilmeldung

Greipel im Sprint wieder der Schnellste

Sie lesen gerade:

Greipel im Sprint wieder der Schnellste

Schriftgrösse Aa Aa

Der Tagessieg ging wieder an den Deutschen André Greipel, doch auf der fünften Etappe der Tour de France fuhren sich zunächst vier Ausreißer ins Rampenlicht: Die Franzosen Mathieu Ladagnous und Julien Simon, der Baske Pablo Urtasun und Jan Ghyselinck aus Belgien.

Und wieder blieb der fast schon obligatorische Sturz kurz vor dem Ziel nicht aus: Peter Sagan und Tyler Farrar waren diesmal unter den Pechvögeln.

Ghyselinck versuchte es zum Schluss auf eigene Faust, wurde aber noch gestellt. Und dann kam wieder André Greipel. Der Rostocker bewies wie am Vortag seinen Punch im Spurt um den Tagessieg und triumphierte zum zweiten Mal in Folge. Auf den zweiten Platz fuhr der Australier Matthew Goss, Juan José Haedo aus Argentinien wurde Dritter.

In der Gesamtwertung ist der Schweizer Fabian Cancellara weiterhin an der Spitze. Der Deutsche Marcel Kittel musste aufgrund einer Magen-Darm-Erkrankung und einer Knieblessur bei seiner ersten Tour aufgeben. Die sechste Etappe am Freitag führt über 207,5 Kilometer von Epernay nach Metz.